Christina Wilfinger

Director Solution Sales bei Microsoft Österreich

Christina Wilfinger ist als Director Solution Sales seit Juli 2017 Teil des Managementteams bei Microsoft Österreich. In ihrer Funktion treibt sie den digitalen Transformationsprozess in Österreich maßgeblich voran. Darüber hinaus ist sie Sprecherin für die Themen Retail und Artificial Intelligence.

Wilfinger war zuvor viele Jahre erfolgreich in der Beratungsumfeld sowie Sales-Bereich in verschiedenen Führungsrollen – zuletzt in der Geschäftsleitung bei SAP – tätig.
Christina Wilfinger ist verheiratet und findet neben ihrer Arbeit großes Interesse an Reisen, Sport und Musik. Sie hat einen Abschluss für Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität in Wien und ist gerade im Abschluss eines MBA Studiums an der Donau-Universität Krems.

Video-Statement Video-Statement (01:47 min)

KI über den Tellerrand hinaus betrachtet

Was kann AI und was darf AI? Basierend auf den Thesen von Kai-Fu Lee (KI Experte und Ex Google Chef Asia) befinden wir uns gerade im Übergang von Stufe 2 auf 3, einige Beispiele aus unterschiedlichen Bereichen zeigen dies bereits. Die erste Stufe, KI im Internet, begleitet uns schon sehr lange, viel Wissen ist gespeichert und verfügbar. Die zweite Stufe, Business AI, die Vernetzung von Daten im Unternehmen wird massiv genutzt. Die dritte Stufe wird bald erreicht sein: Vernetzte Daten können unser Verhalten wahrnehmen und interpretieren -  Perception AI.

Video-Statement Als PDF downloaden

Mario Berger

Country Lead bei Google Cloud

Mario Berger startete seinen berufliche Werdegang in der Elektrotechnik und Informationstechnologie. Nach mehreren Jahren im Bereich Projektmanagement und Vertrieb leitete Herr Berger ab 2011 die Geschäftsstelle Vorarlberg der Kapsch BusinessCom AG. Während dieser Zeit hat er auch sein Masterstudium im Bereich Internationales Management und die zugehörige Thesis zum Thema Cloud & Consumerization of IT begonnen und abgeschlossen. Seit nunmehr 6 Jahren ist Mario Berger bei Google Cloud. Privat lebt er gemeinsam mit seiner Frau und zwei Kindern in Koppl, nähe Salzburg.

Video-Statement Video-Statement (01:48 min)

Demokratisierung der künstlichen Intelligenz

AI und Machine Learning waren lange Zeit eine akademische Domäne, welche sich in den letzten Jahren zu einem Hype gewandelt hat. Problematisch dabei ist vor allem, dass viele Technologie-Unternehmen KI nach wie vor "mystifizieren".
Dieser Vortrag beleuchtet die Evolution von ML & AI und illustriert Lösungen von echten Kunden Use Cases.
Durch die Demokratisierung der künstlichen Intelligenz ist Google Cloud die treibende Kraft rund um das Thema KI in vielen Industrien und Unternehmen.

Matthias Horx

Zukunftsinstitut GmbH

Schon als technikbegeisterter Junge in den 60-er Jahren interessierte er sich für die Geheimnisse der Zukunft. Nach einer Laufbahn als Journalist und Publizist entwickelte er sich zum einflussreichsten Trend- und Zukunftsforscher des deutschsprachigen Raums. Er veröffentlichte 20 Bücher, von denen einige zu Bestsellern wurden. Er gründete Deutschlands wichtigsten futuristischen Think-Tank, das Zukunftsinstitut mit Hauptsitz in Frankfurt und Wien.
Er steht für eine Futurologie, die nicht jeder Angst oder jedem Technik-Hype hinterherrennt, sondern den Bewusstseinswandel mit einbezieht. „Zukunft entsteht, wenn wir die Welt aus der Perspektive des Morgen betrachten – und unser Geist die Verbindungen zwischen Gegenwart und Zukunft verspürt!“
Als leidenschaftlicher Europäer pendelt er zwischen London, Frankfurt und Wien, wo er seit 2010 mit seiner Familie das „Future Evolution House” bewohnt.

Video-Statement Video-Statement (01:43 min)

Humane Digitalisierung & KI

Kein Trend verursacht so viel Euphorie wie die Digitalisierung. Aber was bedeutet Digitalisierung wirklich? Löst sich die reale Welt in den virtuellen Raum auf? Wieviel unserer menschlichen Arbeit macht Künstliche Intelligenz überflüssig? Sind wirklich alle Branchen betroffen? Der Zukunftsforscher setzt sich mit DIGITALEN MYTHEN und DIGITALEN DÄMONEN auseinander. Er propagiert ein Modell der gelingenden Digitalisierung, die menschliche Beziehungen bereichert und entlastet – im Sinne humanerer Kooperation.

Video-Statement Als PDF downloaden

Marilies Rumpold-Preining

IBM Austria

Marilies Rumpold-Preining ist Absolventin der Wirtschaftsuniversität Wien und arbeitet seit mehr als 20 Jahren für IBM. Als Sales-Expertin baute sie zunächst das Angebot an Branchenlösungen für den Versicherungssektor aus und erweiterte das Sales-Team in den Märkten Mittel- und Osteuropa, Mittlerer Osten und Afrika. Während ihrer Tätigkeit für IBM in Dubai leitete Marilies Rumpold-Preining als Industry Brand Solutions Leader im Mittleren Osten und Afrika regionale Smarter Cities und Smarter Commerce Initiativen von IBM.

Video-Statement Video-Statement (01:48 min)

Daten als Fundament zur Anwendung von KI

Mit den IBM Watson Services (Künstliche Intelligenz) eröffnet IBM Kunden die Möglichkeit Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten und damit wettbewerbsfähiger zu werden, etwa durch Machine Learning/Deep Learning, Prediction oder zur Auswertung großer Datenmengen. Mit der Ankündigung von Watson Anywhere steht IBM’s KI-Engine auch für Cloud-Plattformen von Drittanbietern zur Verfügung. EIne wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Nutzung von KI Services wie Watson ist die gute Organisation, Anreicherung und Aufbereitung der Daten. Dies wird in der sog. KI-Leiter veranschaulicht.

Video-Statement Als PDF downloaden

Clemens Wasner

CEO enliteAI und Gründer AI Austria

Clemens Wasner ist CEO von EnliteAI, einem auf die Anwendung von AI spezialisierten Unternehmen aus Wien, und Gründer von AI Austria, einem unabhängigen Thinktank, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das Land Österreich im Bereich der Applied AI als Vorreiter zu etablieren. Davor war er über 10 Jahre in der internationalen Unternehmensberatung tätig und hat u.a. als Partner das Asiengeschäft von Tokyo aus betreut.

Video-Statement Video-Statement (01:37 min)

KI in Österreich – Es tut sich was!

Künstliche Intelligenz gehört zu den wichtigsten Entwicklungen unserer Zeit mit Anwendungsgebieten quer durch alle Branchen. Was dabei jedoch oft noch übersehen wird ist, dass diese Technologie nicht nur internationalen Großunternehmen und Elite Universitäten vorbehalten ist, sondern dass sich vor allem in Österreich bereits seit den Anfängen der KI Forschung ein lebendiges Ökosystem entwickelt hat, das den internationalen Vergleich nicht scheuen muss.

Sinan Tankaz

Kapsch BusinessCom AG

Sinan Tankaz leitet die Artificial Intelligence Abteilung der Kapsch BusinessCom. Der 33-jährige ist seit 2012 bei Kapsch tätig. Er war als Smart Grid Experte beim Aufbau des Geschäftsfeldes Smart Metering aktiv beteiligt und verantwortete zuletzt das Business Development. Zusätzlich beschäftigte er sich in seiner Funktion als Vorstandsassistent intensiv mit Zukunftsthemen und -trends, darunter auch mit dem Thema Artificial Intelligence und wirkte maßgeblich beim Aufbau dieses neuen Geschäftsfeldes innerhalb der Kapsch BusinessCom mit.

Video-Statement Video-Statement (01:26 min)

KI in Österreich – das Ökosystem zählt

KI Projekte erfordern ein breites Ökosystem um die Algorithmen mit passenden Daten zu füttern. Als Kapsch arbeiten wir an einem solchen Ökosystem.

Video-Statement Als PDF downloaden

Dr. Stefan Winkler

Deputy Director bei AI Singapore

Deputy Director bei AI Singapore und Associate Professor an der National University of Singapore. Mitgründer von zwei Startup-Unternehmen (Opsis und Genista), mit Silicon Valley Erfahrung. PhD (EPFL), Dipl.-Ing. (TU Wien), IEEE Fellow.

KI Initiative Niederösterreich der WKNÖ

WKO Die Industrie
WKO Consulting
New Design University
WIFI
TIP
AI Austria